Konsumwatch | RSS Feed

von - am 24 Jul 2012

Wie wär’s mit einer Tasse Kopi Luwak-Kaffee, für 290 Euro das Kilo?

Mjammi! Kopi Luwak, ist vielleicht nicht der teuerste Kaffee der Welt, aber gehört sicherlich zu den kuriosesten, was die “Produktion” betrifft. Auch als “Katzenkaffee” bekannt, wird er mehr oder weniger aus dem Kot-”Durchfall” des wilden Fleckenmusang (einer Schleichkatzenart) gewonnen. Hört sich nach “hingekackt und hingeschissen” an und kostet darüber hinaus noch bis zu 290 Euro das Kilogramm, scheint aber unter Kennern und Kaffee Geniessern ein echter Geheimtipp zu sein.

Wikipedia schreibt:

Der Markenname Kopi Luwak stammt aus Indonesien von den Inseln Sumatra, Java und Sulawesi. Auf den Philippinen, in den Bergen von Südmindanao geerntet, wird er unter Coffee Alamid / Philippine Civet Coffee vertrieben; eine Mischung aus Arabica-, Liberica- und Excelsa-Bohnen. Es werden damit ausschließlich die Kaffeebohnen bezeichnet (genau genommen die Kaffeekirschen), die von einer bestimmten Schleichkatzenart gefressen und wieder ausgeschieden werden. „Kopi“ ist das indonesische Wort für Kaffee. „Musang luwak“ (örtlich „Musang pandan“) ist die indonesische Bezeichnung für den beteiligten wilden Fleckenmusang (Paradoxurus hermaphroditus) [..]

Der wieselähnliche Baumbewohner ist vorwiegend nachtaktiv. Neben den Früchten der Kaffeepflanze ernährt er sich von anderen Früchten, gelegentlich von Kleinstsäugern und -reptilien, Eiern, frisch geschlüpften Küken und Insekten. Von den Kaffeefrüchten kann er aber nur das Fruchtfleisch verdauen, die Bohnen werden wieder ausgeschieden. Das Exkret wird von den Einheimischen eingesammelt. [..] Die Bohnen werden gewaschen und leicht geröstet. Im Darm dieses Tieres sind die Kaffeekirschen einer Nassfermentation durch Enzyme ausgesetzt, welche die Geschmackseigenschaften ändert: es entsteht ein dunkles und volles, aber auch etwas „muffiges“ Aroma; der britische Schauspieler John Cleese beschreibt den Geschmack als „erdig, modrig, mild, sirupgleich, gehaltvoll und mit Untertönen von Dschungel und Schokolade“

Wer von Euch ist gerade auf den Geschmack gekommen? Schon mal probiert?

Kuriosester Kaffee der Welt kostet 290 Euro pro Kilo” [Focus]

Schlagwörter: ,


Eigene Inhalte auf Konsumwatch.de werden unter einer Creative Commons Lizenz (cc-by - Namensnennung) veröffentlicht.

Konsumwatch.de - Verbraucher beißen zurück! - Impressum